Der wichtigste Marktbericht für den Futureshändler

Es gibt ein Tool, das dir dabei helfen kann, den Beginn wichtiger Trends zu erkennen. Es zeigt dir das anwachsende Kaufen und Verkaufen mit „Großem Geld“ („Big Money“).  Dieses Tool heißt Commitment of Traders Report (COT). Er wird  jeden Freitag von der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) veröffentlicht.

Die CFTC hat den CoT- Report erstmals am im Juni 1962 veröffentlicht. Zu dieser Zeit war der Bericht eine wichtige Neuerung. Es ging um die Bereitstellung von aktuellen und fundamentalen Daten über das Geschehen an den Rohstoffmärkten.

Ursprünglich wurden der Bericht monatlich erstellt und Mitte des Folgemonats veröffentlicht (bedenke dabei die Technologien von damals). Das wesentliche Ziel war, eine Unterscheidung zwischen Positionen der kommerziellen und der nicht-kommerziellen Händlern zu ermöglichen.

Der COT wurde schnell als ein Werkzeug bekannt, das Rohstoffhändler nutzten können, um das “Denken” der „Commercials“ und großen Spekulanten zu erkennen. Es war eine Tatsache, dass die Commercials und die großen Spekulanten weit mehr über die Märkte wussten als der “kleine Händler” und daher einen enormen Vorteil genossen.

Wer sind diese Leute?

Die Mitspieler:

1. Commercials (aka Hedgers) sind Unternehmen oder Händler, die im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit mit realen Rohstoffen handeln. Es sind die Produzenten und die Nutzer/ Verarbeiter des Rohstoffs. Commercials sind von Positionslimits ausgenommen und haben geringere Margen als Spekulanten.

Commercials2. Große Spekulanten sind Händler, deren Positionsgrößen hoch genug sind, dass sie der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) Bericht erstatten müssen. Es sind die Hedgefonds und großen Kapitalmanager („Managed Money“).

Hedgefonds

3. Kleine Spekulanten sind die verbleibenden Händler, nachdem die Commercials und große Spekulanten vom gesamten Open Interest abgezogen wurden.

Wenn du nur auf das Marktgeschehen schaust, ohne zu wissen, wer die Mitspieler sind, kann das teuer für dich werden. Diese und die folgenden Seiten sollen dir helfen, den COT- Report zu analysieren. Du sollst wissen, wie du diese wichtigen Informationen für deinen eigenen Handel nutzen kannst – und wie du die großen Marktbewegungen einfängst, nach denen wir alle suchen.

Heute veröffentlicht die CFTC den COT-Bericht jeden Freitag. Er fasst die Veränderungen der Futures-Positionen der wichtigsten Marktteilnehmer in allen wichtigen Rohstoffmärkten zusammen. Obwohl er äußerst nützlich ist, wird er von vielen Tradern falsch verstanden und fehlinterpretiert. 

Warum ist dieser Bericht so wichtig?

Steigendes Open Interest zeigt uns, dass neue Käufer in einen Markt eintreten – und für jeden neuen Käufer muss es einen neuen Verkäufer geben, um das Open Interest zu erhöhen. 

Eine sinnvolle Analyse des Open Interest im Futuresmarkt durchzuführen, ohne den COT zu analysieren, ist nicht möglich. Dieser Bericht ist essentiell! Ohne ihn hast du keinen Einblick darin, wo das “Große Geld” im Markt sitzt.

Als große Händler der Branche unterhalten Commercials ihre eigenen Netzwerke und Analytiker zur Informationsbeschaffung. In einigen Märkten (wie Softs, Grains und Meats) sind kommerzielle Handelshäuser die Hauptquelle für allgemeine öffentliche Angebots- und Nachfragestatistiken.

Aber obwohl jeder COT-Bericht unzählige Statistiken enthält, sind nicht die tatsächlichen Positionen, sondern die Änderungen gegenüber den vorherigen Berichten von Bedeutung. Trader können also nicht direkt mit rohen Zahlen arbeiten. Die Daten müssen analysiert werden. Zuerst werden sie als Nettopositionen in einem wöchentlichen Preischart graphisch dargestellt und anschließend diese Nettopositionen in einen historischen Zusammenhang gesetzt.

Ob eine bestimmte Händlergruppe aber im Augenblick netto long oder short ist, ist also für die Analyse nicht wichtig. Erst im Vergleich mit historischen Werten erhalten die Zahlen ihre Aussagekraft. Diesen Arbeitsaufwand nehmen dir Computerprogramme, die mit den Cot- Daten gefüttert werden, ab. Im Internet gibt es darüber hinaus etliche Anbieter, die diese CoT- „Rohdaten“ bereits aufgearbeitet haben. 

Die Anwendung des COT-Reports reicht noch weit über die Futures- und Rohstoffmärkte hinaus und hinein in nahezu jeden Marktsektor der Börse, ob FOREX, Aktienhandel oder Fonds. Unsere Weltwirtschaft ist eng verzahnt und abhängig von den Rohstoffen, Währungen und Finanzpapieren, die an den US- Terminmärkten gehandelt werden.

Es existieren unzählige Wertpapiere, deren Kurse unmittelbar mit den im COT-Report gelisteten Rohstoffen korrelieren. Die Preise vieler Industrieaktien hängen beispielsweise unmittelbar vom Rohölpreis ab. Wer die Preisentwicklung im Rohöl – unter Zuhilfenahme der COT-Daten – abschätzen kann, wird folglich auch die Kursentwicklung dieser Aktien evaluieren können.

Im nächsten Artikel gehe ich näher auf die CFTC und den COT-Report ein.


Wie nutze ICH die COT-Daten? Und welche Ergebnisse erziele ich damit? Schau dich HIER 🔻 UM:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.